10 gute Bücher, die du gelesen haben musst

Wenn du mal wieder lesen willst, suchst du dafür natürlich richtig gute Bücher. Warum? Vor allem, weil es bei der knappen Zeit heutzutage einfach ärgerlich ist, diese für etwas anderes als wirklich spannende, gute Bücher zu opfern! Hier findest du einfache Hilfe. Einfach 10 gute Bücher, die du gelesen haben musst, und außerdem gleichzeitig 10 gute Bücher, die dir Spaß machen werden. Sie sind in Stil oder Genre bunt gemischt. Gute Fantasy Bücher neben vielen anderen Richtungen – da ist für dich bestimmt einiges dabei. 10 gute Bücher: Beginnen wir die Liste am besten gleich mit einem aus der Reihe gute Fantasy Bücher.

#1 „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende

Die unendliche Geschichte

Die unendliche Geschichte

von Michael Ende

Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert nimmt er teil an den wilden Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantá mehr anzeigen ng ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert nimmt er teil an den wilden Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt in Phantásien. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach langem, mühevollem Suchen. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verläßt man ein Reich, das keine Grenzen hat? weniger zeigen

Die unendliche Geschichte” ist ein Weltbestseller, ein Fantasy-Klassiker und eines der erfolgreichsten Jugendbücher aller Zeiten, an dem du auch noch im Erwachsenenalter viel Freude haben wirst. Es ist die Geschichte des kleinen Balthasar, der in einer alten Buchhandlung zufällig ein Buch namens „Die unendliche Geschichte“ entdeckt und vollkommen darin versinkt. Es erzählt vom Reich Phantásien und dem jungen Atréju, der die Kindliche Kaiserin Phantásiens retten soll, die von einer geheimnisvollen Krankheit bedroht wird. Je mehr Balthasar in dem Buch liest, umso mehr zieht ihn die Geschichte an. Bis er selbst zu einem Teil dieser wunderbar schönen Erzählung wird …

Weitere gute Bücher :

#2 „Das Parfüm: Die Geschichte eines Mörders“ von Patrick Süßkind“

Das Parfum: Die Geschichte eines Mörders

Patrick Süskinds Bestseller-Roman »Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders« wurde 1985 veröffentlicht. Die Geschichte spielt in Frankreich und handelt von Jean-Baptiste Grenouille, der keinen eigenen Körpergeruch mehr anzeigen e Geschichte eines Mörders« wurde 1985 veröffentlicht. Die Geschichte spielt in Frankreich und handelt von Jean-Baptiste Grenouille, der keinen eigenen Körpergeruch hat, jedoch mit einem ausgeprägtem Geruchssinn auf die Welt kommt. Für die Herstellung eines außergewöhnlichen Duftes wird er zum Mörder. weniger zeigen

Süßkind schrieb nur ein einziges Buch: „Das Parfüm“. Es wurde ein millionenfach verkaufter Beststeller rund um die Welt und Vorlage für einen erfolgreichen Kinofilm. Du liest hier ein sehr vielschichtiges Buch: einen Historienthriller, ein bisschen Krimi und zugleich Literatur. Es führt dich ins Frankreich des 18. Jahrhunderts und zu Jean-Baptiste Grenouille, einer zugleich genialen wie abscheulichen Gestalt. Anfangs besitzt er nichts, nicht einmal einen eigenen Geruch – dafür hat er den perfekten Geruchssinn. Schließlich kommt er bei einem Parfümeur unter, seine Genialität fällt schnell auf, aber er will sie auch nutzen, sich endlich selbst einen Duft zu geben. Und wenn er dafür morden muss …

#3 „Gone Girl – das perfekte Opfer“ von Gilliann Flynn

Gone Girl - Das perfekte Opfer: Roman (Hochkaräter)

„Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man lie mehr anzeigen ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt? Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. Dann erhält er sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy? Selten wurde so raffiniert, abgründig und brillant manipuliert wie in diesem Psychogramm einer Ehe – ein teuflisch gutes Lesevergnügen. weniger zeigen

Viele gute Bücher sind spannende Psychothriller wie auch dieses hier: „Gone Girl“. Am Morgen ihres fünften Hochzeitstages verschwindet Amy, die Frau von Nick, spurlos. Ist sie abgehauen? Gab es ein Verbrechen? Schnell steht Nick unter Verdacht. Angeblich gab es schon länger Ärger und dann hatte Nick auch noch eine Geliebte. Der Fall scheint klar zu sein … Aber das macht gute Bücher aus: Mit jeder Seite, die du hier liest, verändert sich immer wieder alles und die Story nimmt ständig neue, überraschende Wendungen. Sehr spannend!

#4 „Herr Lehmann“ von Sven Regener

Herr Lehmann: Ein Roman (Die Lehmann-Trilogie 1)

Mit präzisem Blick für die tragische Komik des Lebens stolpert Herr Lehmann durchs Leben. Durch jahrelange, ausgefuchste Ausweichmanöver und heroische Trägheit hat der arglistfreie, bis ins Mark ambitionslose Bierza mehr anzeigen ens stolpert Herr Lehmann durchs Leben. Durch jahrelange, ausgefuchste Ausweichmanöver und heroische Trägheit hat der arglistfreie, bis ins Mark ambitionslose Bierzapfer erfolgreich Ansprüche von Eltern, Vermietern, Nachbarn und Frauen ausgesessen. Nun, wir schreiben das Jahr 1989, lebt er weitgehend störungsfrei in seiner Eineinhalbzimmerwohnung in Kreuzberg, wenn er nicht in die nächste Kneipe geht. Doch plötzlich bricht eine unvorhergesehene Störung nach der anderen in seinen heißgeliebten Alltagstrott. Herr Lehmann muss nicht nur sein Revier gegen einen wurstförmigen Hund verteidigen, der ihn am Überqueren des Lausitzer Platzes hindert, er wird auch vom Besuch seiner Eltern aus der Provinz bedroht, trifft in der Markthalle auf eine Frau, der es gelingt, ihn zu einem Besuch des Prinzenbads zu verführen und in emotionale Verwirrung zu stürzen. Zu allem Überfluss wird er zudem durch widrige Umstände gezwungen, eine Reise an den Kurfürstendamm anzutreten und den Versuch einer Grenzüberschreitung gen Osten vorzunehmen. weniger zeigen

Frank Lehmann oder „Herr Lehmann“, wie ihn seine Freunde nennen, führt ein ziemlich langweiliges Leben in Berlins Kreuzberg von 1989. Was für Herrn Lehmann langweilig ist, wird für dich zur puren Unterhaltung, denn während du mit ihm durch den Alltag gehst, steckst du ständig in seinen Gedanken. Die sind meistens ziemlich verwirrt und haben so gar nichts mit dem Leben zu tun. Daraus entsteht laufend witzige Situationskomik beim Lesen. Und auch mit lustigen, geistvollen Dialogen geizt das Buch nicht. Es ist einfach unspektakulär spektakulär. Noch mehr gute Bücher:

Link zum Buchdeals Quiz

#5 „Der Tote im Strandkorb“ von Anna Johannsen

Der Tote im Strandkorb (Die Inselkommissarin 1)

Der spannende erste Fall für die Inselkommissarin Lena Lorenzen.   Auf Amrum, der kleinen nordfriesischen Insel, wird der Leiter eines Kinderheims tot am Strand aufgefunden. Die örtliche Polizei geht von einer na mehr anzeigen Lena Lorenzen.   Auf Amrum, der kleinen nordfriesischen Insel, wird der Leiter eines Kinderheims tot am Strand aufgefunden. Die örtliche Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus, bis das Landeskriminalamt die Obduktion des Leichnams veranlasst und Ermittlungen einleitet. Hauptkommissarin Lena Lorenzen wundert sich darüber, dass Kriminaldirektor Warnke ausgerechnet ihr diesen Fall überträgt. Wenige Monate zuvor hatte er sie noch wegen eigenmächtiger Ermittlungen aus einer Sonderkommission abgezogen und ihre Herunterstufung beantragt. Lena, die auf Amrum geboren und aufgewachsen ist, holt die Erinnerung ein: Sie hat die Insel vierzehn Jahre zuvor im Streit mit ihrem Vater verlassen. Während der Tage auf Amrum trifft sie ihre herzliche Tante Beke wieder und läuft schon am ersten Tag Erck über den Weg, ihrer einstigen großen Liebe. Der Fall erweist sich als kompliziert. Nicht nur die Personen aus dem unmittelbaren Umfeld des Toten geraten unter Verdacht, sondern es tauchen auch mysteriöse Kontakte auf. Erst nach und nach wird Lena klar, warum ihr Chef ausgerechnet sie nach Amrum geschickt hat. Neue Ausgabe: Die lieferbare Ausgabe von »Der Tote im Strandkorb« wurde neu lektoriert und gestaltet. weniger zeigen

Na, klar! Gute Bücher sind auch immer wieder Krimis. Sie werden von fast von jedem gern gelesen. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Verbrechern bietet unendliches Potenzial für gute Bücher – wie „Der Tote im Strandkorb“. Auf der kleinen Nordseeinsel Amrum wird der Leiter des Kinderheims tot am Strand gefunden. Die Insel-Polizei glaubt nicht an einen Mord, aber die Vorzeichen ändern sich, als das LKA übernimmt. Dafür wird die junge Kommissarin Lena Lorenzen auf die Insel geschickt. Für Lena ist es eine Reise in ihre eigene Vergangenheit und schon bald steckt sie in alten Geschichten und einem ziemlich verzwickten Fall.

#6 „Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“ von Mark Haddon

Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

Christopher Boone ist fünfzehn Jahre, drei Monate und zwei Tage alt. Er kennt alle Länder und deren Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7507. Er liebt die Farbe Rot, hasst hingegen Gelb und Braun. Unordnung, mehr anzeigen und zwei Tage alt. Er kennt alle Länder und deren Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7507. Er liebt die Farbe Rot, hasst hingegen Gelb und Braun. Unordnung, Überraschungen und fremde Menschen versetzen ihn in Panik, denn Christopher leidet an einer leichten Form von Autismus. Als aber der Pudel in Nachbars Garten mit einer Mistgabel umgebracht wird, beginnt Christopher, aus seiner fest gefügten, kleinen Welt auszubrechen: Mutig stellt er den schändlichen Verbrecher und erfährt außerdem, was es heißt, in der Welt der Erwachsenen zu leben … weniger zeigen

Supergute Tage“ erzählt die Geschichte des 15-jährigen Christopher Boone. Er hat einen leichten Autismus und so führt er ein ganz besonderes Leben zurückgezogen in seiner eigenen Welt. Doch die verändert sich radikal, als im Garten nebenan ein Pudel getötet wird. Christopher stellt den Tiermörder und plötzlich verändert sich sein ganzes Leben. Die Geschichte von Christopher ist eine wunderbare, witzige und warmherzige Erzählung. So müssen gute Bücher sein!

#7 „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak

Die Bücherdiebin

Die Bücherdiebin

von Markus Zusak

Selbst der Tod hat ein Herz … Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht mehr anzeigen hen. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Dann Äpfel, Kartoffeln und Zwiebeln. Das Herz von Rudi. Die Herzen von Hans und Rosa Hubermann. Das Herz von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. „Die Bücherdiebin“ ist eine Liebesgeschichte, eine Hommage an Bücher und Worte und eine Erinnerung an die Macht der Sprache, die im Roman von Markus Zusak viele Facetten zeigt: den lakonisch-distanzierten Ton des Erzählers, Poesie und Zuversicht – und die reduzierte Sprache der Nazipropaganda. weniger zeigen

Die Bücherdiebin” spielt in der dunkelsten Zeit des Landes und erzählt vor dem Hintergrund der Nazi-Zeit und des Krieges von der kleinen Liesel Meminger. Sie lebt bei Pflegeeltern ein mehr oder weniger gutes Leben. Doch das wird schlagartig anders, als sie eines Tages ein Buch stiehlt und dann noch eins und noch eins … In diesem Buch wirkt eine ganz besondere Magie. Selbst angesichts der größten Tragödien zeigt es kleine Freuden, die das Leben wieder lebenswert machen können. Es ist ein Buch, das Mut und Hoffnung macht und dabei exzellent geschrieben ist. Weitere gute Bücher, die du unbedingt lesen musst:

#8 „Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg“ von Hape Kerkeling

Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg

Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob – über 600 Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela – und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerrei mehr anzeigen ertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob – über 600 Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela – und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerreise. Ein außergewöhnliches Buch voller Witz, Weisheit und Wärme, ein ehrlicher Bericht über die Suche nach Gott und sich selbst und den unschätzbaren Wert des Wanderns. weniger zeigen

In „Ich bin dann mal weg“ zeigt sich Entertainer Hape Kerkeling von einer ernsten, tiefgründigen Seite. Sein Buch zeigt, dass auch echte Geschichten wie dieses Reisetagebuch oder Autobiografien viel Stoff für gute Bücher bieten. Du begleitest Hape Kerkeling hier auf der Pilgerstraße in Nordspanien. Dabei geht es nur vordergründig um die Reise auf dem Jakobsweg. Mit reichlich Witz und Charme, aber auch Tiefsinn beschäftigt sich Kerkeling vielmehr mit einer ganz anderen Reise, die wir alle irgendwann machen: die Suche nach dem eigenen Ich und dem Sinn des Lebens.

#9 „Es“ von Stephen King

Es

Es

von Stephen King

Die Handlung spielt in der fiktiven Kleinstadt Derry in Maine. Die sieben Hauptfiguren Bill Denbrough, Mike Hanlon, Ben Hanscom, Beverly Marsh, Stan Uris, Richie Tozier und Eddie Kaspbrak lernen sich 1958 mit etwa 1 mehr anzeigen ry in Maine. Die sieben Hauptfiguren Bill Denbrough, Mike Hanlon, Ben Hanscom, Beverly Marsh, Stan Uris, Richie Tozier und Eddie Kaspbrak lernen sich 1958 mit etwa 11 Jahren kennen. Sie verbindet, dass jeder von ihnen ein „Handicap“ hat: Bill stottert, Mike ist schwarz, Ben ist übergewichtig, Beverly ist arm, Stan ist Jude, Richie ist vorlaut und Brillenträger und Eddie klein und kränklich. Sie nennen sich selbst „Der Club der Verlierer“. Sie schließen sich zusammen, da sie von den anderen Kindern nicht akzeptiert werden. Probleme bereitet ihnen vor allem Henry Bowers, ein 12-jähriger Junge, der gerne kleine Kinder verprügelt – doch in letzter Zeit verliert Henry langsam den Verstand, und es bleibt nicht mehr nur bei Prügeleien. Gleichzeitig werden in der Stadt Kinder ermordet oder verschwinden. Eines der Opfer war Bills jüngerer Bruder Georgie. Entsetzt stellen die Kinder fest, dass in einem Zyklus von etwa 27 Jahren immer etwas Schlimmes in Derry passiert. Sie stellen sich dem Grauen und Es begegnet ihnen in der Kanalisation von Derry. Dort, so haben sie herausgefunden, hat Es seine Behausung. Und das Schlimmste ist, Es kann die Gestalt der größten Angst der Person, die Es gerade überfällt, annehmen. Meistens tritt Es aber in der Gestalt des Clowns Pennywise auf, weil diese anziehend auf Kinder wirkt. In der Kanalisation verletzen sie Es, und verschwinden in dem schrecklichen Irrglauben, Es getötet zu haben. Sie schwören jedoch zurückzukommen, falls Es jemals wieder auftauchen sollte. Sie zerstreuen sich über die ganze Welt. Bill wird ein erfolgreicher Schriftsteller, Ben Architekt, Beverly Modedesignerin, Richie wird Radiomoderator, Stan Unternehmensberater und Eddie leitet ein erfolgreiches Chauffeur-Unternehmen. Sie alle haben ihre Kindheit größtenteils vergessen bzw. verdrängt, was auf die Begegnung mit Es zurückzuführen ist. Nur Mike, der in Derry geblieben ist, ist weitaus weniger erfolgreich als die anderen. Er ist Leiter der Stadtbibliothek und verfolgt die Spur, die Es durch die Stadtgeschichte zieht. Da er sich zudem wesentlich besser an die Ereignisse erinnert, wirkt er auch älter als die anderen. 1985 scheint Es wieder aufzutauchen, zuerst mit dem Mord an einem homosexuellen Mann. Doch dann beginnen auch wieder Kinder zu verschwinden. Mike ruft die Freunde an, damit sie Es endgültig besiegen können. Bis auf Stan erscheinen alle – er hatte sich nach Mikes Anruf in der Badewanne die Pulsadern aufgeschnitten. Zusammen suchen sie Es wieder auf, und diesmal besiegen sie Es endgültig. Nach Es’ Ende tritt bei allen ein sehr rapides Vergessen hinsichtlich aller Ereignisse und Derry an sich ein, mit dem der Roman endet. weniger zeigen

Gute Bücher können manchmal auch richtig gruselig sein. „Es“ ist dafür das beste Beispiel. In der kleinen Stadt Derry in Maine kommt es alle 28 Jahre zu großen Unglücken und Kinder verschwinden. Ein Fluch scheint über der Stadt zu liegen. Oder besser darunter … Denn im Untergrund lauert das ultimative Böse, das sich in immer neuer Gestalt zeigt. Sieben Freunde stellen sich ihm zwei Mal entgegen – als Kinder und später noch einmal als Erwachsene. Werden sie „Es“ irgendwann endgültig besiegen? Sagenhafte 1536 Seiten Top-Spannung, Horror und große Gefühle. Gute Bücher wie dieses wirst du trotz der riesigen Seitenanzahl mit Sicherheit in kürzester Zeit verschlingen – wenn du die Nerven hast. Und zum guten Schluss:

#10 „1984“ von George Orwell

1984: in der Übersetzung von Michael Walter

»Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, daß zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst.« Der Klassiker über einen allmächtigen Überwachungsstaat ist und bleibt beklemmend aktuell: Mit mehr anzeigen i und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst.« Der Klassiker über einen allmächtigen Überwachungsstaat ist und bleibt beklemmend aktuell: Mit 1984 schuf George Orwell eines der einflußreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts. weniger zeigen

1984“ wurde schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg geschrieben und erzählt die düstere Vision einer totalitären Gesellschaft im Jahr 1984, in der ein Staat das Leben der Menschen bis ins Kleinste kontrolliert. Winston Smith will sich dem entziehen, sein Leben zurückgewinnen und auch mehr über die Vergangenheit der Welt erfahren, die systematisch verschwiegen und ausradiert wurde. Er stellt sich dem System entgegen, das ihn mit einer Gehirnwäsche wieder eingliedern will … Natürlich ist es 1984 und danach nie so weit gekommen, wie es dieses Buch beschreibt. Aber einige der Bilder, die dieses Buch zeichnet, ähneln stark jener wachsenden Überwachung und Kontrolle, die sich zuletzt entwickelt hat. Das macht gute Bücher aus: Sie blicken wie dieses manchmal weit in die Zukunft hinaus.

Kurzes Nachwort: gute Bücher für dich

Gute Bücher enden fast immer mit einem Nachwort. Das soll es auch hier geben: Mit unserer Liste „10 gute Bücher, die du gelesen haben musst“ zeigen wir dir nur eine ganz kleine Auswahl für beste Lektüre. Es gibt noch so viel mehr gute Bücher. Ein paar davon kannst du hier finden, wenn du neue gute Bücher suchst. Übrigens haben wir uns die Zeit genommen, 100 Bücher die du unbedingt gelesen haben musst rauszusuchen und in eine Liste zu packen! Diese findest du hier. Wir wünschen dir viele schöne Stunden beim Lesen!

Laura Pham

Hi, mein Name ist Laura. Ich bin 32 Jahre alt, glücklich verheiratet und Mama einer zweijährigen Tochter. Ich liebe Essen, Reisen und natürlich Bücher Bücher Bücher. Mit Lesen verbinde ich den Geist auf Reise zu schicken. Mein Lieblingsgenre ist sind natürlich ganz typisch Frau, Romane. Ich bin einfach schrecklich romantisch. Ich lese aber auch gerne mal einen spannenden Thriller oder informiere mich über verschiedene Lebenssituationen in Sachbüchern.

Kommentar hinzufügen