100 Bücher die man gelesen haben muss

100 Bücher die man gelesen haben muss

Hier findest du sie: 100 gute Bücher, Klassiker der Weltliteratur, Bestseller der letzten Jahre, die lustigsten oder die spannendsten Bücher, die schönsten Liebesgeschichten und auch das eine oder andere wichtige Sachbuch – einfach Bücher die man gelesen haben muss.

In einem guten Buchladen kannst du problemlos ein paar Tausend Bücher kaufen.

Der Buchhändler dort kann dir problemlos noch viel mehr Titel bestellen.

Oder du besuchst gleich einen Onlinebuchhandel und kannst direkt aus weit über einer Million deutschsprachigen Titeln wählen.

 

Aber was davon sind Bücher die man gelesen haben muss? Wirklich gute Bücher?

Frau denkt nach

Das fragen sich viele, die mehr lesen wollen, neue gute Bücher suchen oder endlich die besten Bücher aller Zeiten entdecken wollen. Diese Liste – Bücher die man gelesen haben muss – hilft dir bei deiner Suche und zeigt dir eine Top 100-Auswahl der wichtigsten Bücher.

Die Reihenfolge der 100 Bücher die man gelesen haben muss, haben wir ohne Wertung aufgestellt.

Ob ein bestimmtes Buch besser ist als ein anderes, darüber können sich selbst Literaturexperten endlos streiten und am Ende ist das auch immer Geschmackssache. Aber genug der Theorie. Hier sind sie:

Die hundert Bücher die man gelesen haben muss

Frau liest ein Buch

#100 „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen

Buch auf Amazon

Der Roman spielt um 1800 und erzählt die Geschichte der jungen Elizabeth, die sich erfolgreich gegen verstaubte Konventionen der englischen Gesellschaft auflehnt, um eines Tages vielleicht die Liebe ihres Lebens zu finden.

An Angeboten mangelt es nicht, aber welcher Mann wird am Ende das Rennen machen? Stolz und Vorurteil ist mehr als nur ein Liebesroman, sondern zugleich amüsante Erzählung, Gesellschaftsportrait und das Erste der hundert Bücher die man gelesen haben muss.

Vielleicht kennst du auch die Verfilmung mit Keira Knightley und suchst das Buch dazu?

#99 „High Fidelity“ von Nick Hornby

high fidelity

Mit der lustigen Geschichte von Rob und seinen spektakulärsten Trennungen seziert „High Fidelity“ messerscharf die Macken der Männer von heute.

Dieses Musterbeispiel für moderne Popliteratur wurde ebenfalls bereits verfilmt – mit John Cusack in der Hauptrolle.

#98 „Die ferne Hoffnung“ von Ellin Carsta

Die ferne Hoffnung

„Die ferne Hoffnung“ zeichnet ein weiteres historisches Gesellschaftsbild nach. Hier wirst du in eine Hamburger Kaufmannsfamilie des 19. Jahrhunderts mitgenommen und erlebst eine spannende Familienchronik.

Das Buch zeigt dir gut, wie fesselnd historische Romane sein können.
Und mit der letzten Seite endet die Geschichte nur scheinbar … Du findest in drei weiteren Teilen noch viel mehr stundenlangen Lesespaß.

#97 „Fear and Loathing in Las Vegas“ von Hunter S. Thompson

Diese Geschichte von skurrilen Typen, dem wilden Las Vegas der Sechzigerjahre und einem aberwitzigen Drogentrip sucht in Sachen Schrägheit ihresgleichen.

Gleichzeitig liest du zwischen den Zeilen aber auch eine bitterböse Abrechnung mit dem „American Dream“. Hier hältst du wieder einen Filmstoff in den Händen, der mit Johnny Depp in der Hauptrolle 1998 auf die Leinwand kam.

#96 „Ein springender Brunnen“ von Martin Walser

Ein springender Brunnen

Walser gehört zu den wichtigsten deutschen Erzählern der Nachkriegsjahre und hat so manche Bücher die man gelesen haben muss verfasst.

Ein springender Brunnen“ ist ein sehr autobiografisches Werk und berichtet eindrucksvoll von der großen Wirtschaftskrise der Dreißigerjahre, dem Aufstieg der Nazis, Kriegserfahrungen und dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

#95 „Die Zeitmaschine“ von H.G. Wells

Die Zeitmaschine

Als dieses Buch 1895 erschien, wusste noch niemand, was Science-Fiction ist.

„Die Zeitmaschine“ hat das Genre erst erfunden. Ein Erfinder reist hier in eine ferne Zukunft, wo die Menschen scheinbar im Paradies leben.

Allerdings funktioniert dieses Paradies nur dank anderer Menschen, die elendig in Höhlen leben und die Welt an der Oberfläche überhaupt am Laufen halten.

Als die Situation eskaliert, steht nicht nur das Leben des Zeitreisenden auf dem Spiel …

#94 „Ich mach dich gesund, sagte der Bär“ von Janosch

Ich mach dich gesund, sagte der Bär

Die nur 48 Seiten lange Geschichte mit vielen Illustrationen ist ein Kinderbuch-Klassiker, gehört aber auch für Erwachsene auf die Liste der Bücher die man gelesen haben muss.

Es ist eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, die dir mit ihrer Einfachheit und Warmherzigkeit sicher immer wieder eine Freude bereitet.

#93 „Eine unbeliebte Frau“ von Nele Neuhaus

Eine unbeliebte Frau

Ein spannender Krimi aus Deutschland mit einer jungen Ermittlerin und Verbrechen in der besten Gesellschaft – Bücher die man gelesen haben muss können auch oft leichtere Kost sein und dich einfach nur gut unterhalten.

#92 „Abbitte“ von Ian McEwan

Abbitte

Abbitte“ ist ein äußerst elegant geschriebenes Familiendrama, bei dem sich die Geschichte Stück für Stück wie ein Puzzle zusammenfügt.

Es beginnt mit der Lüge eines 13-jährigen Mädchens, die schließlich das Leben gleich mehrerer Menschen für immer verändern wird. Spannende moderne Literatur unter den Büchern die man gelesen haben muss.

#91 „Catch-22“ von Joseph Heller

Catch 22

Das Buch blieb lange unbeachtet, bis Mundpropaganda von Lesern es zum Welterfolg machte.

Catch-22“ legt wie kaum ein zweites Buch die Absurdität von Kriegen oder in Denken und Regeln der Militärs offen.

Zugleich zeigt es dir einen echten Antihelden, dessen Figur bis heute als Vorlage für unzählige weitere gebrochene und zerrissene Protagonisten in Büchern oder Filmen dient.

Link zum Buchdeals Quiz

#90 „Die Wissenschaftslüge“ von Ben Goldacre

Die Wissenschaftslüge

Medizin oder Kosmetik: Immer wieder sollen dich pseudowissenschaftliche Argumente dazu bringen, bestimmte Produkte zu kaufen.

Der Sachbuch-Autor Ben Goldacre entlarvt sie auf humorvolle Weise alle und zeigt dir, wie du echte von falscher Wissenschaft unterscheidest.

Selbst wenn du schon immer deine Zweifel hattest, wirst du Ärzte und die Pharma- oder Kosmetikkonzerne nach dieser Lektüre noch einmal in einem ganz anderen Licht sehen.

#89 „Das letzte Gefecht“ von Stephen King

The Stand - Das letzte Gefecht Roman

Stephen King gilt seit Jahrzehnten als der Meister des Horrors.

Dieser spielt sich bei ihm nicht immer nur im Übersinnlichen mit Monstern oder Dämonen ab, sondern auch in den Abgründen menschlicher Charaktere.

Das letzte Gefecht“ vereint beides vor dem Hintergrund einer vernichtenden Krankheit, die die Menschheit nahezu vollständig auslöscht. Es ist Kings episches XL-Meisterwerk über den immer neuen Kampf zwischen Gut und Böse.

#88 „Das Ungeheuer“ von Terézia Mora

Das Ungeheuer

Das Ungeheuer“ erzählt die Geschichte eines Mannes, der nach dem Selbstmord seiner Frau langsam erfährt, was seine langjährige Partnerin wirklich dachte und fühlte.

Das Buch ist eine lange und oft harte Reise zu den Wahrheiten des Lebens.


Es fällt zudem stilistisch aus dem Rahmen. So nutzt es zum Beispiel geteilte Seiten mit Handlung und Tagebucheinträgen ähnlich den Splitscreens in Filmen oder Serien wie „24“.

#87 „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling

Ich bin dann mal weg

Der Jakobsweg im Norden Spaniens ist eine Strecke, auf der Menschen für Selbsterfahrung und Selbstreflexion über Hunderte Kilometer wandern.

Auch der große deutsche Entertainer Hape Kerkeling ist ihn gegangen und berichtet hier eindringlich von dieser Erfahrung.

#86 „London Fields“ von Martin Amis

London Fields

Gerade erst 2018 erschienen, hat es dieser vielschichtige, hintergründige Thriller sofort unter die Bücher die man gelesen haben muss geschafft.

Mord und Mystery von einem der bekanntesten britischen Schriftsteller der Gegenwart.

#85 „Die Therapie“ von Sebastian Fitzek

Die Therapie Psychothriller Sebastian Fitzek

Packender Psychothriller von Deutschlands Meister für Spannung.

Hier lässt Fitzek Mädchen verschwinden und eine verwirrte Frau taucht auf, deren Therapie vielleicht alles erklären kann

Dieses Buch lebt nicht von großer Action, sondern von den Bedrohungen, die in den Charakteren lauern.

#84 „Ecce Homo“ von Friedrich Nietzsche

Ecce Homo

Untertitel: „Wie man wird, was man ist.“

Diese ist die späte Selbstdeutung des Philosophen Friedrich Nietzsche und eine große Auseinandersetzung mit Moral, Seele, Willen und auch Religion.

Großes Werk oder großer Schwachsinn?
Wenige Bücher die man gelesen haben muss werden so kontrovers diskutiert wie dieses, denn Nietzsche litt in seinen letzten Jahren an Geisteskrankheit …

#83 „Brighton Rock“ von Graham Greene

Brighton Rock

Du entdeckst diesen Krimi-Klassiker auf Deutsch häufiger auch unter dem Titel „Am Abgrund des Lebens“.

Er spielt im britischen Seebad Brighton. Das war nicht immer eine Touristenattraktion.

In den frühen Dreißigerjahren hatten rivalisierende Gangsterbanden die Stadt fest im Griff – genügend Stoff für eine spannende Geschichte.

#82 „Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte“ von Oliver Sacks

Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte

Oliver Sacks ist ein Professor für Neurologie und Psychiatrie.

Die literarische Aufarbeitung seiner Fälle hat ihn weltberühmt gemacht. In diesem Buch erzählt er dir davon 24 kleine faszinierende Geschichten.

#81 „Winterkartoffelknödel“ von Rita Falk

Winterkartoffelknödel Der erste Fall für den Eberhofer Ein Provinzkrimi (Franz Eberhofer 1)

Winterkartoffelknödel“ ist ein spannender und genauso komischer Kriminalroman aus der niederbayrischen Provinz mit vielen schrägen, urigen Charakteren – kurzer und kurzweiliger Lesespaß.

#80 „Narziß und Goldmund“ von Hermann Hesse

Narziß und Goldmund

Hesses Erzählung ist einer der bekanntesten Entwicklungsromane der Literaturgeschichte und definitiv eines der Bücher die man gelesen haben muss.

#79 „Gewitter über Pluto“ von Heinrich Steinfest

Du kannst Krimis wie Sand am Meer lesen. Aber du wirst dabei nur selten so fantasievolle verrückte Storys wie Gewitter über Pluto finden.

#78 „Zähne zeigen“ von Zadee Smith

Zähne zeigen

Ein viel gefeierter Debütroman über das multikulturelle Alltagsleben in London. Besonders der leichte, aber immer vollendete Erzählstil der Autorin macht dieses Buch zu einem Must-read.

#77 „Wiedersehen mit Brideshead“ von Evelyn Waugh

Wiedersehen mit Brideshead

Ein echter Klassiker und eines der bedeutendsten britischen Bücher aller Zeiten:

Eine dramatische Schau auf das dekadente Leben der Schönen und Reichen zwischen den beiden Weltkriegen.

Du findest hier zwei Fassungen: das Original aus dem Jahr 1945 und eine aktualisierte Neuauflage von 1960.

Sie ist auch Vorlage für TV-Serie und Kinofilm geworden.

#76 „Pu der Bär“ von Alan Alexander Milne

Pu der Bär. Gesamtausgabe

Den kleinen Bären Winnie Pu kennst du sicher von Disney-Filmen. Erfunden wurde diese Figur aber viel früher in diesem kleinen Kinderbuch mit zehn kurzen Geschichten.

#75 „Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ von Philip K. Dick

Meist liegt dieser Sci-Fi-Roman unter dem Titel „Blade Runner“ aus.

Da klingelt es natürlich sofort. Dicks Zukunftsvision von Menschen und Androiden diente dem Blockbuster mit Harrison Ford als Vorlage, hat aber inhaltlich eher wenig mit dem Film gemein.

#74 „Die Farben der Magie“ von Terry Pratchett

Die Farben der Magie

Der Auftakt zu den berühmten „Scheibenwelt“-Romanen und Geschichten des gescheiterten Zauberers Rincewind.

Fantasy-Fans kennen dieses Buch vielleicht schon auswendig – auch für alle anderen auf jeden Fall eines der Bücher die man gelesen haben muss.

#73 „Die Leiden des jungen Werthers“ von Johann Wolfgang von Goethe

Die Leiden des Jungen Werther

Dies ist der Entwicklungsroman schlechthin. Coming of Age sagt man heute. Eigentlich ist es unmöglich: Aber wenn du ihn nicht schon in der Schule gelesen hast, solltest du das jetzt unbedingt nachholen.

#72 „Die Straße“ von Cormac McCarthy

Die Straße

Die Geschichte von Vater und Sohn, die nach einer Apokalypse durch das zerstörte Amerika voller Brutalität und Kannibalismus wandern – ein Klassiker unter den Endzeit-Thrillern.

Link zum Buchdeals Quiz

#71 „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak

Die Bücherdiebin Roman

Erzählt wird diese Geschichte über das neunjährige Mädchen Liesel vom Tod persönlich. Das macht „Die Bücherdiebin“ zu einer ganz besonderen Auseinandersetzung mit der deutschen Nazi-Zeit.

#70 „Der Richter und sein Henker“ von Friedrich Dürrenmatt

Der Richter und sein Henker

Der Richter und sein Henker“ vermischt Kriminalroman mit großer Literatur und einer Charakterstudie, in der der Kommissar schließlich die Seiten wechselt, um den Verbrecher zur Strecke zu bringen.

#69 „Die Geschichte von Peter Hase“ von Beatrix Potter

Die Geschichte von Peter Hase

Die Figur des Kaninchens Peter Hase oder Peter Rabbit und seine Abenteuer sind ein weiteres Stück der bekanntesten, fantastischen Kinder- oder Jugendliteratur aller Zeiten.

#68 „Mord im Orient-Express“ von Agatha Christie

Mord im Orient Express

Dieses Buch zählt zu den größten Kriminalromanen und darf in der Liste Bücher die man gelesen haben muss auf keinen Fall fehlen. Beste Whodunit-Spannung, die schon mehrfach verfilmt wurde.

#67 „Casino Royale“ von Ian Fleming

Casino Royal

Wolltest du schon immer wissen, wer den legendären Geheimagenten James Bond – 007 – erfunden hat? Dieses Buch aus dem Jahr 1953 gibt dir die Antwort. Seit 2012 ist es endlich in einer ungekürzten Fassung erhältlich.

#66 „Persepolis“ von Marjane Satrapi

Persepolis

Visuell beeindruckende Graphic-Novel, die die Geschichte der Islamischen Revolution im Iran aus der Perspektive des jungen Mädchens Marji nacherzählt.

#65 „Der Prozeß“ von Franz Kafka

Der Prozeß

Der Prozess“ oder auch „Der Process“ ist eine große beklemmende Parabel über die unbekannten Mächte und Einflüsse, die das Leben eines Menschen übernehmen können.

Typisch Kafka kannst du dieses Buch endlos immer wieder neu interpretieren.

#64 „Nichts als Gespenster“ von Judith Hermann

Nichts als Gespenster

Eine Sammlung kleiner Liebesgeschichten, die aber eigentlich die Beziehungs- und Liebesunfähigkeit vieler Menschen darstellen.

#63 „Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ von Hans Rath

Und Gott sprach Wir müssen reden!

Wenn sich ein Therapeut mit einem Mann unterhält, der sich für Gott hält, scheint der Fall eigentlich klar.

Aber was wäre, wenn dieser Mann tatsächlich der Allmächtige wäre? Das Buch von Hans Rath stellt diese Frage auf äußerst witzige Weise.

#62 „Der Hund von Baskerville“ von Arthur Conan Doyle

Dies ist der dritte Fall des legendären Detektivs Sherlock Holmes und mit Sicherheit eine der bekanntesten Detektivgeschichten überhaupt – in jedem Fall eines der Bücher die man gelesen haben muss.

#61 „London – die Biografie“ von Peter Ackroyd

London – die Biografie

Ein gelungenes Beispiel wie spannend und unterhaltsam sich Geschichte erzählen lässt.

Nicht nur England-Fans sollten die London-Biografie gelesen haben.

#60 „Tagebuch“ von Anne Frank

Tagebuch

Seit 2001 liegt dieses bedeutende Zeitdokument über das Leben eines jüdischen Mädchens im Versteck vor der Gestapo endlich in einer vollständigen Fassung vor.

2009 erklärte die UNESCO das Tagebuch der Anne Frank zum Weltkulturerbe.

#59 „Ein Tiger kommt zum Tee“ von Judith Kerr

Ein Tiger kommt zum Tee

Dieser englische Kinderbuch-Klassiker ist im deutschsprachigen Raum weniger bekannt, dabei prägt der Stil dieses 1968 erschienen Werkes Kinderbücher noch bis heute.

#58 „Der kleine Wasssermann“ von Otfried Preußler

Der kleine Wasssermann

Otfried Preußler hat mit vielen Figuren die Kindheit ganzer Generationen bereichert:

Die kleine Hexe, das kleine Gespenst oder der Räuber Hotzenplotz.

Sein erstes Buch vom kleinen Wassermann wird dabei oft vergessen, ist aber ebenso lesenswert und schön.

#57 „Die Blechtrommel“ von Günter Grass

Die Blechtrommel

Das Leben eines Sonderlings von ihm selbst erzählt:

Was kann hier stimmen und was nicht?

Die Frage kannst du dir bei „Die Blechtrommel“ immer wieder stellen und zugleich eines der wichtigsten Bücher der deutschen Nachkriegsliteratur kennenlernen.

#56 „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ von Helen Fielding

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück

Die humorvoll und selbstironisch geschilderten Erlebnisse aus dem Singleleben einer Frau in den Dreißigern sind ein Bestseller der jüngeren Unterhaltungsliteratur.

Dieses Tagebuch der Bridget Jones lieferte die Vorlage zum Kino-Blockbuster mit Renée Zellweger.

#55 „Alles, was wir geben mussten“ von Kazuo Ishiguro

Alles, was wir geben mussten

Junge Menschen sollten eigentlich das ganze Leben noch vor sich haben. Bei Kathy ist das anders, denn sie ist ein Clon, der wie ihre Mitschüler nur als Organspender geschaffen wurde.

Das Buch des Japaners Ishiguro
zählt zu den populärsten Werken jüngerer Science-Fiction-Literatur.

#54 „1913: Der Sommer des Jahrhunderts“ von Florian Illies

1913- Der Sommer des Jahrhunderts

Ein literarisches Porträt der Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg mit einem Fokus auf die großen Persönlichkeiten von Kunst und Literatur der damaligen Zeit.

1913“ gewinnt seine Faszination nicht als riesiger Historienschinken, sondern durch seine vielen kleinen, leicht geschriebenen Episoden und Anekdoten.

#53 „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne

Der Junge im gestreiften Pyjama

Der Ire Boyne erzählt hier die grausame Welt eines Konzentrationslagers mit den Augen des Sohnes des Lagerkommandanten nach.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf, als der sich mit einem anderen Jungen – „Der Junge im gestreiften Pyjama“ – anfreundet.

#52 „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway

Der alte Mann und das Meer

Ein alter Fischer allein auf dem Meer und ein Kampf um seinen letzten großen Fang – mit diesem Stoff wurde Ernest Hemingway endgültig zum Weltliteraten und sicherte sich den Nobelpreis für Literatur.

#51 „Maria Stuart“ – Friedrich Schiller

Maria Stuart

Maria Stuart“ ist ein historisches Drama in fünf Akten und entstand in der Weimarer Klassik kurz vor 1800.

Spielt die Handlung in Schottland und England, geht es eigentlich viel mehr um Fragen des menschlichen Charakters und wie die Französische Revolution mit ihren großen Zielen in eine Schreckensherrschaft umschlagen konnte.

Link zum Buchdeals Quiz

#50 „Die Tochter des Winzers“ von Kristen Harnisch

Die Tochter des Winzers

Beeindruckendes Historiendrama und zugleich die spannende Geschichte einer mutigen jungen Frau.

#49 „Blackout“ von Marc Elsberg

Blackout

Wahrscheinlich bist du schon genervt, wenn dein Handy-Akku schlappmacht und du weder Steckdose noch Powerbank in der Nähe hast … Aber was wäre, wenn der Strom in ganz Europa für Tage und Wochen ausfiele?Blackout“ verrät es dir.

#48 „Es“ von Stephen King

Es

Ein Buch so dick wie furchteinflößendEs“ zählt zu dem Besten, was Stephen King je geschrieben hat und gehört als Horror-Meisterwerk auf unsere Liste der Bücher die man gelesen haben muss.

#47 „Der Fänger im Roggen“ von J.D. Salinger

Der Fänger im Roggen

Ein Jugendlicher sieht sich mit der Verlogenheit der Erwachsenenwelt konfrontiert. Die Erkenntnis wird zu einem Wendepunkt in seinem Leben. Salingers Buch ist ein weiterer Klassiker über das Erwachsenwerden in schwierigen Zeiten.

#46 „Die Mühle am Floss“ von George Eliot

Die Mühle am Floss

Noch ein Gesellschaftsporträt – oft satirisch und kritisch erzählt – aus dem England des 19. Jahrhunderts.

#45 „Der Zauberwald“ von Enid Blyton

Der Zauberwald

Fantasievolle Kindergeschichte über drei Geschwister, die hinter ihrem Haus einen ganz besonderen Wald rund um den „Wunderweltenbaum“ entdecken und in eine fantastische Welt hineingezogen werden.

#44 „Die Früchte des Zorns“ von John Steinbeck

Die Früchte des Zorns

Mit diesem Steinbeck-Roman reist du in das Amerika der Großen Depression.

Hoch verschuldete Farmer verlieren ihr Land an Banken und brechen auf nach Kalifornien, wo sie sich von guten Jobs ein besseres Leben erhoffen. Aber auch dieser Weg endet in Ausbeutung …

#43 „Großmacht Venedig“ von Jan Morris

Großmacht Venedig

Auch ein Reiseführer hat es unter die hundert besten Bücher die man gelesen haben muss geschafft.

Dabei ist das Buch von Jan Morris kein klassischer Reiseführer, sondern nähert sich der Lagunenstadt Venedig, ihren Bewohnern und der langen Geschichte auf erzählerische Weise an.

#42 „Er ist wieder da“ von Timur Vermes

Der Debütroman von Timur Vermes schlug ein wie eine Bombe und wurde sofort zum Bestseller.

Kein Wunder: In seinem äußerst unterhaltsamen und witzigen Buch lässt er Adolf Hitler wiederauferstehen und schafft einen gekonnten Spagat zwischen Comedy und Drama.

#41 „Die unglaubliche Geschichte der Tracy Baker“ von Jacqueline Wilson

Die unglaubliche Geschichte der Tracy Baker

Tracy Baker lebt in einem Kinderheim und hat es nicht leicht.

Aber sie macht das Beste aus ihrer Situation und liefert immer wieder ein Musterbeispiel für eine positive Lebenseinstellung ab. Empfehlenswertes Kinder- und Feel-Good-Buch.

#40 „1984“ George Orwell

1984

1949 geschrieben entwirft dieses Buch die beklemmende Dystopie eines Überwachungsstaates im Jahr 1984.

Auf jeden Fall eines der Bücher die man gelesen haben muss, weil die düstere Vision Orwells immer wieder zitiert wird, wenn es um heutige Überwachungsmaßnahmen geht.

#39 „Deutschland. Ein Wintermärchen“ von Heinrich Heine

Deutschland. Ein Wintermärchen

Heines „Wintermärchen“ zählt zu den besten Stücken deutscher Lyrik.

Der Dichter ließ sich dazu durch eine Reise von Paris nach Hamburg inspirieren.

#38 „Die Geschichte der Magd“ von Margaret Atwood

Die Geschichte der Magd

Das Buch mit dem Originaltitel „The Handmaid’s Tale“ beschreibt eine weitere düstere Zukunftsvision, in der Frauen der Gesellschaft nur noch als Hausfrauen, Mägde oder zum Gebären von Kindern dienen – bereits 1990 als Film und 2017 als TV-Serie verfilmt.

#37 „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ von Neil MacGregor

Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Hier wird Weltgeschichte einmal anders erzählt.

Das Buch folgt nicht großen Persönlichkeiten oder Schlachten, sondern breitet Geschichte anhand von Objekten aus den jeweiligen Epochen aus – vom ersten Faustkeil bis hin zu Hightech aus Fernost.

#36 „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing

Nathan der Weise

Ein Drama aus dem Jahr 1779, das mit seinen Gedanken zu Aufklärung, Toleranz und Menschlichkeit bis heute nichts von seiner Tiefe eingebüßt hat.

#35 „Das Parfum: Die Geschichte eines Mörders“ von Patrick Süskind

Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders

Patrick Süßkind zählt zu den bekanntesten deutschen Autoren.

Dabei hat er nur ein einziges Buch geschrieben: „Das Parfum“ im Jahr 1985.

Es wurde über 20 Millionen Mal in aller Welt verkauft und landete 2006 schließlich auch im Kino. Die Geschichte des Mörders und Parfümeurs Grenouille wird allein schon wegen seines Erfolges zur Pflichtlektüre.

#34 „Mondscheintarif“ von Ildikó von Kürthy

Mondscheintarif

Mondscheintarif“ ist ein äußerst erfolgreicher zeitgenössischer Liebesroman, der mit seiner geistreichen, witzigen Erzählweise schnell viele Fans gefunden hat.

#33 „Trainspotting“ von Irvine Welsh

Trainspotting

Die Geschichte aus Edinburghs Drogenszene ist eigentlich keine wirkliche Geschichte.

Lose oder wild durcheinander folgt das Buch seinen Protagonisten durch ihr Leben voller Drogen, Gewalt und Sex.

#32 „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ von Mary Shelley

Frankenstein oder Der moderne Prometheus

Mary Shelleys „Frankenstein“ zählt zu den wichtigsten Werken der Schauerromane, die letztlich noch bis heute jeden neuen Horrorfilm prägen.

Aber hier geht es auch um mehr als nur eine gruselige Kreatur. Das Buch bietet gleichzeitig tiefe Blicke in die menschliche Psyche und ihre Störungen.

#31 „American Gods“ von Neil Gaimans

American Gods

Die gleichzeitig mythologische wie moderne Saga zählt zu den größten Bucherfolgen der letzten Jahre.

Hier ringen die großen Götter der Antike gegen die neuen Gottheiten unserer Zeit um ihre Existenz in den gewaltigsten Kämpfen der Fantasyliteratur.

#30 „Wer die Nachtigall stört“ von Harper Lee

Wer die Nachtigall stört

Harper Lee erzählt die Kindheitsgeschichte der kleinen Scout, die im amerikanischen Süden der Dreißigerjahre aufwächst.

Rassismus ist für sie Alltag. Als ein weißer Rechtsanwalt zum Pflichtverteidiger eines farbigen mutmaßlichen Vergewaltigers berufen wird, bekommen auch er und seine Familie den Rassenhass schnell zu spüren.

#29 „Das Lied von Eis und Feuer“ aka „Game of Thrones“ von George R.R.Martin

Das Lied von Eis und Feuer

Der Kampf um den eisernen Thron der sieben Königsreiche von Westeros zählt seit Erscheinen des ersten Buches 1996 zu den am meisten gelesenen Fantasy-Stoffen und liefert Band für Band Bücher die man gelesen haben muss.

Während die erfolgreiche TV-Serie inzwischen ihr Ende gefunden hat, musst du auf die letzten Romane von Martin allerdings noch warten – Erscheinungstermin unklar.

#28 „Der Schwarm“ von Frank Schätzing

Der Schwarm
Der Schwarm

Was wäre, wenn wir eine der intelligentesten und mächtigsten Lebensformen auf unserem Planeten bisher übersehen hätten und diese sich eines Tages gegen uns wendet?

Frank Schätzings Sci-Fi-Thriller beschreibt dieses Szenario in einem großen Buch wie ein Katastrophenfilm.

#27 „Eine lausige Hexe“ von Jill Murphy

Eine lausige Hexe

Vielleicht hast du schon die Netflix-Serie „Eine lausige Hexe“ oder „The Worst Witch“ gesehen?

Sie basiert auf den gleichnamigen Kinderbüchern von Jill Murphy, die vor allem im englischsprachigen Raum legendären Status genießen.

#26 „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller

Kabale und Liebe

Das Drama in fünf Akten gilt als eines der wichtigsten deutschen Theaterstücke überhaupt.

Es stellt eine junge Liebe über gesellschaftliche Schichten hinweg dar, die letztlich von Standesdenken und Intrigen zerstört wird.

#25 „Letzte Runde“ von Graham Swift

Letzte Runde

Letzte Runde“ ist eine einfache Alltagsgeschichte über drei Männer und ihren toten Freund, die durch ihre hintergründige Schlichtheit zu einem großen Bucherfolg wurde.

#24 „Die Räuber“ von Friedrich Schiller

Die Räuber und andere Räubergeschichten

Auch Schillers erstes Drama hat es unter die besten Bücher die man gelesen haben muss geschafft.

In Form eines Bühnenstücks über zwei sich bekämpfende Brüder thematisiert es die Konflikte zwischen Gefühlen und Verstand, aber auch die Gegensätze von Gesetz und Freiheit.

#23 „Das Grab meiner Schwester“ von Robert Dugoni

Das Grab meiner Schwester

Die junge Tracy verschwindet spurlos. Ein Mann wird als Mörder verurteilt, aber Tracys Schwester Sarah glaubt nicht an dessen Schuld.

Sie wird Polizistin, um andere Verbrecher zu jagen. Nach ein paar Jahren werden die sterblichen Überreste ihrer Schwester gefunden und Sarah spürt dem Fall erneut nach …

Link zum Buchdeals Quiz

#22 „Die Wawuschels mit den grünen Haaren“ von Irina Korschunow

Die Wawuschels mit den grünen Haaren

Noch ein großer Kinderbuch-Erfolg aus den letzten Jahrzehnten, dessen Herzlichkeit auch heute noch regelmäßig für eine schöne Lektüre sorgen kann.

#21 „Artemis Fowl“ von Eoin Colfer

Artemis Fowl

Fantasy oder Science-Fiction? Entscheide selbst, aber mit den Geschichten von Artemis Fowl bekommst du auf jeden Fall einige der besten Bücher in die Hand, wenn du nach würdigen Harry-Potter-Alternativen suchst.

#20 „Im Krebsgang“ von Günter Grass

Im Krebsgang

Günter Grass entwickelt in dieser Novelle basierend auf der Versenkung des Schiffes „Wilhelm Gustloff“ mit fast 10.000 Toten einen Familienkonflikt, der sich Jahrzehnte nach dem Kriegsereignis tödlich entlädt.

#19 „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien

Der Herr der Ringe

Tolkiens „Herr der Ringe“ darf auf der Liste Bücher die man gelesen haben muss selbstverständlich nicht fehlen.

Das Werk gilt vielen als die beste Fantasy-Literatur aller Zeiten und erhielt von Peter Jacksons ein würdiges filmisches Denkmal gesetzt.

#18 „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl

Charlie und die Schokoladenfabrik

Dahls Buch über den armen kleinen Charlie, der es mit etwas Glück in die legendäre Schokoladenfabrik des Willy Wonka schafft, gilt als eines der wichtigsten Kinderbücher überhaupt.

Spätestens der gleichnamige Film mit Johnny Depp machte die Geschichte auch hierzulande bekannt.

Aber es gab auch immer wieder Kritik an einigen angeblich kinderfeindlichen, sadistischen Darstellungen in dem Buch.

#17 „Der große Gatsby“ von F. Scott Fitzgerald

Der große Gatsby

Die wilden Zwanzigerjahre und ihre Dekadenz in der Upper Class bilden den Hintergrund für Fitzgeralds Meisterwerk über den Milliardär Jay Gatsby, der erst seine große Liebe und schließlich sein Leben verliert.

#16 „The Commitments“ von Roddy Doyle

The Commitments

Das Buch beschreibt die Geschichte einer Soul-Band im Irland der Achtzigerjahre von ihrer Entstehung bis zum schnellen Auseinanderbrechen.

Musik als Ausweg aus Arbeitslosigkeit und Armut – der Stoff erhielt eine sehr erfolgreiche Verfilmung mit mindestens ebenso erfolgreicher echter Band.

#15 „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ von John Green

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Motiviert durch eine ordentliche Belohnung begibt sich die 16-jährige Aza zusammen mit ihrer Freundin auf die Suche nach einem verschwundenen Milliardär.

Daraus wächst für Aza ein ganz persönliches Abenteuer, bei dem sie sich auch mit ihren inneren Konflikten auseinandersetzen muss.

#14 „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt

Die Physiker

Dürrenmatts Theaterstücklehnt sich eng an die wahre Geschichte der Entwicklung der Atombombe durch den Physiker Robert Oppenheimer an.

Es beschäftigt sich auf tragisch-komische Weise mit der Verantwortung der Wissenschaft für ihre Entdeckungen.

#13 „Homo Faber“ von Max Frisch

Homo Faber

Mit „Homo Faber“ hast du als Schüler wahrscheinlich auch schon Kontakt gehabt.

Wenn nicht lohnt sich die Lektüre jetzt auf jeden Fall. Die Welt des Protagonisten Walter Faber – ein Ingenieur – erscheint geordnet und berechenbar, bis ein Unglück und die Liebe alles ins Wanken bringen.

#12 „Mitternachtskinder“ von Salman Rushdie

Mitternachtskinder

Saleem Sinai wird am Tag der Unabhängigkeit Indiens geboren.

Von Beginn an ist die Geschichte von Saleem und seiner Heimat eng verknüpft und so wird er schließlich auch in den Konflikt mit dem Nachbarland Pakistan hereingezogen.

#11 „Wilde Schwäne“ von Jung Chang

Wilde Schwäne: Die Frauen meiner Familie

Die Zeit der letzten chinesischen Kaiser, Mao-Herrschaft und später die kommunistische Partei haben China seit rund hundert Jahren geprägt und verändert. Kaum eine chinesische Familie war davon nicht betroffen.

Jung Chang erzählt die Geschichte einer dieser Familie mit autobiografischen Zügen.

#10 „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann

Der Tod in Venedig

Auf einer Reise nach Venedig verliebt sich ein älterer Schriftsteller in einen Jungen.

Zwar bleibt er immer auf Distanz, aber trotzdem gerät sein bisher geordnetes Leben langsam aus allen Fugen …

#9 „Nikolaikirche“ von Erich Loest

Nikolaikirche

Nikolaikirche“ verarbeitet den Niedergang der DDR von 1985 bis zum Mauerfall 1989 in einem aus unterschiedlichen Perspektiven erzählten Roman.

#8 „Fight Club“ von Chuck Pahlaniuk

Fight Club

Und wieder findest du hier einen Roman, aus dem später ein erfolgreicher Film entstand.

Es ist in Buch und Film die gleiche Geschichte eines namenlosen Mannes, der nach Auswegen aus seiner Existenz sucht.

Dabei trifft er den charismatischen Typen Tyler Durden. Ihre Bekanntschaft wird schnell von Prügeleien miteinander bestimmt und der erste „Fight Club“ entsteht …

#7 „Harry Potter“ von J.K. Rowling

Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

Ganze sieben Bücher umfasst die Geschichte über den jungen Zauberer Harry Potter, seine Freunde, die Zauberschule Hogwarts und den Kampf gegen den mächtigen schwarzen Magier Lord Voldemort.

Sie gehören alle auf die Liste der Bücher die man gelesen haben muss.

Link zum Buchdeals Quiz

#6 „American Psycho“ von Brett Easton Ellis

American Psycho

Einige Jahre lang stand dieser Roman auf dem Index und war damit praktisch in keiner Buchhandlung zu bekommen.

Zu brutal erschienen Jugendschützern die Episoden, wenn der „American Psycho“ seine dunkle Seite auslebte.

Trotzdem bleibt das Buch insgesamt ein großes Stück Gegenwartsliteratur.

#5 „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll

Alice im Wunderland

Alice im Wunderland“ bewegt sich zwischen Kindergeschichte und Fantasy-Stoff.

Das schon 1865 erschienene Buch steht bis heute praktisch auf jeder Liste der besten Romane und Bücher die man gelesen haben muss.

#4 „Woyzeck“ von Georg Büchner

inFach Deutsch Textausgaben Georg Büchner Woyzeck Drama

Der Dramatiker Georg Büchner starb früh und hinterließ bei seinem Tod den „Woyzeck“ nur als unvollständige Arbeit.

Dennoch entwickelte sich daraus eines der erfolgreichsten Bühnenstücke des deutschen Theaters, das immer wieder zu Diskussionen über Täter- und Opferrollen angeregt hat.

#3 „Kaltblütig“ von Truman Capote

Kaltblütig - Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen

Mit „Kaltblütig“, der wahren Nacherzählung des brutalen Mordes an einer vierköpfigen Familie, wollte Capote demonstrieren, dass echte Stoffe mindestens gleichwertiges literarisches Potenzial besitzen wie eine erfundene Geschichte.

Das ist ihm offensichtlich gelungen. „Kaltblütig“ wird immer wieder genannt, geht es um Bücher die man gelesen haben muss.

#2 „Eine kurze Geschichte der Zeit“ von Stephen Hawking

Eine kurze Geschichte der Zeit

Wie entstand das Universum? Und warum wurde es so, wie es ist?

Solchen Fragen der Menschheit geht der Astrophysiker Stephen Hawking hier verständlich geschrieben nach, machte große Astronomie und Physik massentauglich und landete einen Weltbestseller.

#1 „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe

Faust I und II (Anaconda HC) Faust 1 und 2

Mit dem wohl wichtigsten Werk der deutschen Literatur – „Faust. Eine Tragödie“ – soll diese Liste der Bücher die man gelesen haben muss enden. Warum ist „Faust“ so bedeutsam, fragst du?

Die Figur des Faust ist eine über 200 Jahre alte Vorschau auf den modernen Menschen und seinen ständigen Drang nach mehr von allem.

Das Drama zeigt, welch großen Preis Menschen dafür immer wieder zahlen wollen – selbst ein Pakt mit dem Teufel erscheint ihnen dafür vertretbar.

Zusammengefasst

Person am lesen

„Faust“ und viele andere gute Bücher die man unbedingt gelesen haben muss sind weitaus mehr als Romane oder Dramen.

Sie sind mehr als nur Lektüre, weil sie neben ihren Geschichten auch viel über uns Menschen und unser Handeln erzählen.

Selbst noch so alte Bücher liefern dabei gute Erklärungen, warum die Welt heute so ist, wie sie ist.

Allein deswegen lohnt es sich, sie zu lesen und zu kennen.

Die Liste der Bücher die man gelesen haben muss ist mit Sicherheit noch nicht vollständig.

Oft stehen auf dieser Liste auch 200 oder sogar 1000 Bücher.

Aber Lesen braucht auch immer Zeit. Die ist heute natürlich knapp. Wir hoffen, du findest genug davon und liest die 100 Bücher die man gelesen haben muss. Viel Spaß dabei!

Welche Bücher fehlen deiner Meinung nach noch auf dieser Liste? Schreibt uns einen Kommentar unter diesem Beitrag!

Laura Pham

Hi, mein Name ist Laura. Ich bin 32 Jahre alt, glücklich verheiratet und Mama einer zweijährigen Tochter. Ich liebe Essen, Reisen und natürlich Bücher Bücher Bücher. Mit Lesen verbinde ich den Geist auf Reise zu schicken. Mein Lieblingsgenre ist sind natürlich ganz typisch Frau, Romane. Ich bin einfach schrecklich romantisch. Ich lese aber auch gerne mal einen spannenden Thriller oder informiere mich über verschiedene Lebenssituationen in Sachbüchern.

1 Kommentar

  • Hallo Rasselbande …

    Schon witzig, wie viel ich tatsächlich von der Liste gelesen habe. Aber zu den Top Hundert würde ich auch nicht alle nennen. Aber Geschmack/Kritik etc. sind ja – und das wird leider oft vergessen – höchst subjektive Angelegenheiten. In dieser Hinsicht hat also jede Liste ihre Berechtigung, aber sie ist natürlich nie absolut zu gewichten. Trotzdem, prima Idee! : ) Liebe Grüße aus Schwerin, Josef.